Menu (Sitemap)

Gesundheit

fühlt sich nicht für jeden Menschen gleich an. Wichtig für die Gesundheit ist, dass es dem Körper gut geht. Aber Gesundheit hat nicht nur mit dem Körper zu tun. Man muss sich auch wohl in seiner Haut fühlen. Ausserdem braucht man ein gutes soziales Umfeld, also zum Beispiel Familie und Freunde. Wenn das alles stimmt, fühlt man sich wohl und ist gesund.

Der Mensch erlebt jeden Tag viele Sachen. Immer wieder muss sich der Körper an diese Sachen anpassen. Wenn es zum Beispiel heiss ist, muss sich der Körper abkühlen. Der Mensch schwitzt. Oder wenn es zum Beispiel kalt ist, muss sich der Körper aufwärmen. Der Mensch zittert. Aber nicht nur der Körper muss sich anpassen. Auch die Seele muss das tun. Wenn zum Beispiel eine Freundin oder ein Freund umzieht und weit weg ist, dann wird der Mensch traurig. Aber nach einiger Zeit hat er sich daran gewöhnt und es geht ihm wieder gut.

Wenn der Mensch aber etwas ganz besonders Schreckliches erlebt, kann sich der Körper oder die Seele nicht mehr anpassen. Auch wenn man immer wieder viel Stress hat, geht das irgendwann nicht mehr. Manchmal wird man dann davon krank.


Cranio-Sacral-Therapie

ist eine Behandlungsmethode, die den Körper nicht verletzt. Man bekommt zum Beispiel keine Nadeln in die Haut gestochen. Die Therapeutin oder der Therapeut berührt den Körper ganz vorsichtig. Das hilft dem Menschen, sich selbst wieder gesund zu machen.

Das lateinische Wort cranium bedeutet Schädel, also Kopf. Das Kreuzbein ist ein Knochen am unteren Ende der Wirbelsäule und heisst auf Lateinisch os sacrum. Der Schädel, die Wirbelsäule und das Kreuzbein bilden das Craniosacrale System. Im Bild ist das blau angemalt.

Das Gehirn ist im Schädel und das Rückenmark ist in der Wirbelsäule. Beide zusammen heissen zentrales Nervensystem. Weil der Schädel und die Wirbelsäule zum Craniosacralen System gehören, gehört auch das zentrale Nervensystem dazu.

In der Biodynamischen Cranio-Sacral-Therapie gibt man dem Craniosacralen System viel Raum und viel Zeit. Dann kann man Anspannung und Stress los lassen. Dann kann man wieder entspannt und ruhig werden.

Die Therapeutin oder der Therapeut konzentriert sich auf das Gehirn und die Nerven. Das Gehirn und die Nerven steuern nämlich den Körper. Wenn sie nicht gut funktionieren, wird der Mensch vielleicht nicht gesund. Deshalb versucht die Therapeutin oder der Therapeut, die Nerven zu beruhigen. Wenn das Gehirn und die Nerven sich ausruhen können, kann der Körper sich besser selbst gesund machen.


«In der Ruhe liegt die Kraft»

Der Mensch hat einen Körper, eine Seele und einen Geist. Allen drei muss es gut gehen. Dann ist man gesund und fühlt sich wohl. Im Alltag hat man oft viel zu tun. Dann ist es schwer, dass es dem Körper, der Seele und dem Geist gut geht. Wenn man ruhig ist, kann der Körper und die Seele und der Geist sich besser selbst reparieren.


«Energie folgt der Aufmerksamkeit»

Ganz oft konzentrieren wir uns auf die Krankheit. Wir sehen nur das, was nicht gut ist. Es ist besser, uns auf die Gesundheit zu konzentrieren. Dann sehen wir, was gut ist. Wenn man sich auf das Gute konzentriert, geht es dem Körper, der Seele und dem Geist oft schon viel besser.


Indikationen

Wann ist Cranio-Sacral-Therapie gut? Hier ist eine Auswahl:

  • Probleme, die vom Stress kommen. Zum Beispiel:
    • Burn-Out-Syndrom (Man ist erschöpft, weil man immer zu viel zu tun hat)
    • Schlafprobleme (man kann nicht einschlafen oder wacht immer wieder auf)
    • Tinnitus (man hat immer einen Ton im Ohr)
  • Depressionen (man ist traurig und kraftlos. Man hat keine Lust, etwas zu tun. Man möchte auch keine Freunde treffen.)
  • Konzentrationsstörungen (man kann sich nicht konzentrieren)
  • Lernschwierigkeiten (man kann nicht gut etwas Neues lernen)
  • Hyperaktivität (man ist sehr unruhig und muss immer etwas zu tun haben)
  • Verdauungsbeschwerden (wenn etwas mit dem Bauch nicht stimmt)
  • Menstruationsbeschwerden (Frauen haben Schmerzen wegen der Monatsblutung)
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Störungen des Immunsystems (man wird oft krank)


Bedingungen

Wenn man eine Cranio-Sacral-Behandlung bekommt, muss man sich nicht ausziehen. Man lässt seine Kleidung an und legt sich auf den Rücken. Die meisten Menschen finden die Behandlung angenehm.

Eine Behandlung kostet 132 Schweizer Franken pro Stunde. Bitte das Geld in bar mitbringen.

Die Krankenversicherung bezahlt das im Moment nicht.

Wenn man nicht zum vereinbarten Termin kommt, muss man trotzdem bezahlen. Wenn man mindestens einen Tag vorher Bescheid sagt, dass man nicht kommen kann, muss man nicht bezahlen.

Termin vereinbaren


© 2018-2024 Stefan Simon.   Sitemap   Impressum   Datenschutz